Energy Label für Fenster mit Rollläden und Sonnenschutz

itrs_energy-labelIn Zusammenarbeit mit dem ITRS Industrieverband Technische Textilien – Rollladen – Sonnenschutz e.V. (Fachgruppe IV Rollladen – Sonnenschutz – Automation) hat das ift Rosenheim das bereits existierende Energy Label für Fenster weiterentwickelt. Damit kann nun auch der zusätzliche Wärmewiderstand eines außenliegenden Rollladens oder Sonnenschutzes bei der Berechnung der Energieverluste berücksichtigt werden.

Durch die Überarbeitung der Produktnorm EN 13659 für außenliegende Ab­schlüsse und Jalousien ist zukünftig der zusätzliche Wärmewiderstand ΔR eines Rollladens oder einer Jalou­sie zu ermitteln und auf dem CE Zeichen zu deklarieren. Durch die Berücksichtigung des ΔR-Wertes im Energy Label des ift Rosenheim wird dieser Effekt bei der Er­mittlung der Energieeffizienz von Fenstern mit Rollläden oder Sonnenschutz für den Verbraucher klar und ver­ständlich.

Das Energy Label schafft damit einen einheitlichen Bewer­tungsmaßstab für die wärme- und kältedämmende Wirkung unterschiedlicher Behänge in Kombination mit demFens­ter. Um eine realitätsnahe Klassifizierung zu erreichen, werden die gegensätzlichen jahreszeitlichen Anforderungen im Sommer und Winter berücksichtigt. Im Sommer stehen die Vermeidung von Hitzestaus in den Wohnräumen, die Einsparung von Klimatisierungskosten sowie die Erhöhung des Wohnkomforts im Vordergrund. Im Winter ist die opti­male Nutzung des Tageslichts als natürliche Energiequelle zur Reduzierung des Heizbedarfs und die Verbesserung der Dämmwirkung in den kalten Nachtstunden zu beach­ten.

Als Ergebnis wird im Energy Label des ift Rosenheim eine Einstufung in eine von sieben Effizienzklassen vorge­nommen. Die Hersteller von Rollläden und Sonnen­schutzsystemen bekommen damit ein aussagestarkes und objektives Instrument an die Hand, um die Energieeinspar­potentiale ihrer Produkte in Verbindung mit einem Fenster im Bewusstsein einer breiten Öffentlichkeit zu verankern. Denn Behänge leisten selbst bei hochwertigen Fenstern einen ganz erheblichen und nachhaltigen Energieeinspa­rungseffekt und zwar im Sommer und Winter.

Über das ift Rosenheim
Das ift Rosenheim ist eine europaweit notifizierte Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstelle und international nach DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiert. Im Mittelpunkt steht die praxisnahe, ganzheitliche und schnelle Prüfung und Bewertung aller Eigenschaften von Fenstern, Fassaden, Türen, Toren, Glas und Baustoffen. Ziel ist die nachhaltige Verbesserung von Produktqualität, Konstruktion und Technik sowie Normungsarbeit und Forschung. Die Zertifizierung durch das ift Rosenheim sichert eine europaweite Akzeptanz. Das ift ist der Wissensvermittlung verpflichtet und genießt als neutrale Institution deshalb bei den Medien einen besonderen Status – die Publikationen dokumentieren den aktuellen Stand der Technik.

Über den ITRS e.V.
Im Industrieverband Technische Textilien–Rollladen–Sonnenschutz e.V. sind über 180 Hersteller von innen- und außenliegendem Sonnenschutz, Rollläden, Raffstoren, Antrieben/ Steuerungen, Textiler Architektur, Zelten, Planen, Digitaldruck und Säcken/ Juteerzeugnissen organisiert.

Der Verband wurde 1935 gegründet und mehrfach umbenannt. Sitz des ITRS ist Mönchengladbach.

Auswahlbilder (stehen als Download im Bildarchiv unter www.ift-rosenheim.de/bildarchiv)

Ansprechpartnerin:
Geschäftsführerin Gertrud Müller
T 02161 – 2941810
F 02161 –  2941811
E info@itrs-ev.com