Eine ganz besondere Wegmarke

Im Jahr 1972 verkaufte markilux seine ersten 500 Fertigmarkisen. Nun hat das Unternehmen kürzlich die 1,5 millionste Markise gefertigt. Diese besondere Zahl steht für den starken Wandel der Marke und seiner Produkte in fast fünf Jahrzehnten.

 

Vor kurzem ist eine markilux Markise mit symbolischem Charakter auf die Reise nach Hamburg gegangen. Es ist die 1,5 millionste, die das Werk des Unternehmens verlassen hat. „Es handelt sich bei ihr um das Modell MX-3, das unser modernes Markendesign ganz besonders verkörpert“, betont Christiane Berning, Leiterin der Abteilung Marketing und Business Development.

 

Damals mit Fertigmarkisen gestartet

Es sei ein tolles Gefühl, ein Produkt auf den Weg zu schicken, in dem sich so viel Erfahrung bündelt. „Vor allem wenn man zurückblickt und sieht, wie sich die Marke in all den Jahren entwickelt hat“, sagt sie. Schließlich gehört der Mittelständler zu einer Unternehmensgruppe, die ihre Wurzeln seit den 1920er Jahren in der Textilbranche hat. Mit dem Ziel, Markisen mehr technische Raffinesse und eine schönere Optik zu verleihen, sei 1972 der Startschuss für die erste Fertigmarkise gefallen. 500 Stück waren es nach Auskunft von Christiane Berning im ersten Jahr. Innerhalb von nur vier Jahren habe sich die Produktion gut verzehnfacht.

 

Montage in Hamburg ein Meilenstein

Und nun sei das 1,5 millionste Produkt in Hamburg bei seinen neuen Eigentümern angekommen. Ein wichtiger Meilenstein für das Unternehmen. Die Firma Markisen-Droste hat den Auftrag bearbeitet und den Sonnenschutz montiert. Das kleine Hamburger Stadthaus der Familie Häßler wurde auf zwei Etagen mit einer MX-3 ausgestattet. Die Familie freut sich über den neuen Schattenspender. Laut Berning hat sich markilux an den Kosten für die Montage als Bonus für den Kunden beteiligt. Auch das Montageteam erhielt eine kleine Prämie, als Dank für das sorgfältige, schnelle Anbringen und ebenso für die langjährig gute Zusammenarbeit.

 

Mittlerweile in rund 40 Ländern präsent

Bis zu diesem Ereignis sei es ein weiter Weg gewesen. Mittlerweile verkauft das Unternehmen 49 verschiedene Modelle in rund 40 Ländern und bietet mit einem gut ausgebauten Fachpartnernetz hochwertigen Service an. Die „Jubiläumsmarkise“ zeige, was aus einer Idee entstehen könne. „Mit Neugier und Leidenschaft haben wir das ehemals schlichte Produkt ‚Markise‘ in ein attraktives Designstück verwandelt, das jedem Haus ein wenig mehr Glanz verleiht“, ist sich Christiane Berning sicher. Und das werde auch in Zukunft so bleiben.

itrs
info@itrs-ev.com